Palast des Kaisers von Longebriggä

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Abonnieren



Untergeber/ne im Dienste des Kaisers

* mehr
     Lustige/Sinnlose Sprüche!!
     Jahresberichte!!
     Was ich später mal mache?


Gnade Gott demjenigen der NICHT ins Gästebuch schreibt !!!!! Solange du kein Bulle bist!





Diese Zusatzseite beinhaltet alles was genau ein Jahr zurückliegt. Ich beginne kurz vor dem Ende der 8ten Klasse.


Wir befinden uns gerade im Juli 2004. Die letzten Schultage stehen an. Doch trotzdem konnte ich mich nicht wirklich freuen. Nur wenige Wochen zurück war die Scheidung meiner Eltern. Anfangs dachte ich mit der Scheidung hört der Jahrelange Kampf und Nutzung meiner Wenigkeit als Erpressungsmittel für den anderen Elternteil auf. Ich dachte mit diesem Datum beginnt für mich ein ganz neuer Lebensabschnitt. Dem war nur teilweise so. Denn immer noch kriege ich wenn ich mich gegen meine Mutter erhebe(sei es um mal wohin zu dürfen oder mal was zu machen)immer noch zu hören:“Du bisch wie dein Vadda!“ So etwas tut weh wenn man hört wie oft und wo(in aller Öffentlichkeit und im Beisammensein von guten Bekannten)über ihn herzieht und ihm nach dem Tod ewige Qualen in der Hölle wünscht. Immerhin ist er mein Vater und ich somit ein Teil von ihm und umgekehrt. Es ist Biologisch auch normal, dass die Kinder Erbgut und somit Eigenarten der Eltern bekommen. Dennoch verdammen beide Teile meiner Eltern die Werte des Anderen in mir. Und die ganze Situation wurde nach der Scheidung nicht besser…sondern nur noch schlimmer. Das nächste was meine Gesamtsituation im Bereich Juli-August sehr stark Verschlimmerte war, dass mein Bester Freund meiner heißen Flamme immer näher kam(Aus Schutz für die jeweiligen werde ich keinerlei Namen nennen)….Es war nicht abzusehen, dass sie zusammen kommen würden aber wie jeder Normal Verliebte hofft man ja, dass es nicht passiert. Da ich zu diesem Zeitpunkt nur meinen Besten Freund wirklich als Freund angesehen habe, war ja klar dass das für mich ein Doppelter Verlust gewesen wäre. Die letzten Tage gingen vorbei. Mein Zeugnis war in der 8ten Klasse um einiges besser als in der 7ten. (In der 7ten war ich aufgrund von Depressionen und Ärger mit den Eltern fast Versetzungsgefährdet)ich habe mich über mein Zeugnis sehr gefreut und verspürte nach langer Zeit endlich mal wieder, wie Glückshormone durch meinen Körper schossen. Die Ferien standen vor mir…..das Wetter war gut, der Baggersee lauwarm, aber ich hatte große Furcht vor der Klasse 9. Immerhin kannte ich zu diesem Zeitpunkt einige, wie meine heiße Flamme, die immer Gute Schüler waren und in der 9ten auf die Realschule runtergingen. Meine ganzen Ferien waren neben immer größer Werdender Langeweile/Furcht vor dem Alptraum, dass vor meinen Augen mein Bester Kumpel meine Flamme vernascht/Angst vor der Klasse 9 geprägt. Doch es gab leichte Hoffnung am Rande. Mein bester Kumpel war, wenn er nicht wie sonst immer 70% der Zeit die ich bei ihm war über meine heiße Flamme gesprochen hat, immer noch mein Bester Kumpel der mich unterstützt hat und mir immer wieder geholfen hat. Ebenso wichtig wie mein bester K. Philipp war auch die Ute. Die wohl einzige Person der ich alles Anvertrauen konnte und die immer ein offenes Ohr für mich hatte. In den großen Ferien hab ich mit diesen beiden so einiges Unternommen. Wir waren auf dem Mittelaltermarkt und sonst wo. Aber ich habe noch die Hoffnung gehabt meiner heißen Flamme näher zu kommen und war mit ihr und mit meinem besten Kumpel auch öfters weg. Im Nachhinein würde ich mir sagen hätte ich die Zeit besser nutzen können, denn es wurde immer eindeutiger. An meinem Geburtstag bin ich mit ihr, Philipp und Ute im Holiday Park gewesen. Das war einer der schönsten Tage meines Lebens. 10 Stunden in einem Park nur mit den besten Freunden. Naja dort hat sich alles nach ner Zeit für mich bestätigt gehabt und ich hab meine Hoffnung entgültig verloren…aber dennoch war es einer der schönsten Tage. Ich musste dann noch erfahren, dass meine heiße Flamme und mein bester Kumpel ein Date ausgemacht haben. Ich konnte an diesem Tag die ganze Nacht nicht schlafen. Und dann musste ich mir auch noch von ihm anhören wie toll es war was sie alles taten und das er es ihr fast gesagt hätte. Nahezu provokant….aber na ja Sensibilität ist dem Kerl glaub ich mehr wie Fremd, sonst hätte er nicht das bis dahin ganze Halbe Jahr wo er von mir weiß immer so provokant gesagt du kriegsch se net sondern ICH.
Nur noch drei Tage Ferien. Diese kamen mir wie eine Ewigkeit vor. Ich ging am Abend zu Philipp und dieser meinte er brauche nur noch 24 Tage bis er sein ziel erreicht hat. Ich meinte nur toll und dafür damit ich mich nun scheiße fühl hasch mich hergeholt? Ich bin dann nach einiger Zeit mit einer Notlüge verschwunden. Am nächsten Tag, es war die größte Ironie meines Lebens, am 11ten September kam er um 10 Uhr abends zu mir und bestellte mich vor die Haustür. Ich ahnte es wollte es aber nicht wahrhaben……draußen meinte er nur ich habe dich angelogen. Als ich sagte 24 Tage meinte ich Stunden. Ich muss gehen. Und dann eilte er davon……ich rief ihm noch ein trauriges Herzlichen Glückwunsch hinterher und verschwand in meinem Zimmer. Mir war richtig zum heulen zumute. Ich rief meine Beste Freundin an, die für mich wie eine kleine Schwester schon war. Ich erzählte unter Tränenfluss alles Sara und sie versuchte mich zu trösten. Ebenso lief es mit Ute und mit Jana, meiner Seelsorgerin die ich aus dem Internet kenne. Jana ist immer die letzte Hoffnung gewesen wenn gar nichts mehr geht und dafür Danke ich ihr. Ich war die nächsten paar Wochen so am Boden gewesen, dass ich von allen Seiten nur als Depressivbolzen angesehen wurde(Vielleicht verstehen jetzt mal einige wieso). Ich hatte schon nahezu wieder Suizidgedanken. Ich sah einfach keinen sinn mehr. Nörgelnde Eltern denen ich gar nichts mehr erzählen kann. Verlust der Liebe und des besten Freundes. Jedesmal wenn ich sie auf dem Schulhof sehen musste habe ich mich weggedreht und bin weggegangen und dann fragen die beiden noch wieso ich mich von ihnen distanziere(man sind die Blöd). Naja so konnte ich wenigstens die Negativen Eigenschaften von ihnen sehen. Wäre ich mit ihr zusammengekommen hätte ich mich nach 8 Wochen getrennt. Sie wurde Arrogant als sie auf der Realschule war und nur Gute Noten vorzuweisen hatte und er pfeift ganz nach ihrer Nase. Wenn ihr was nicht passt stellt er seine Interessen immer zurück. Wahrscheinlich funktioniert ihre Beziehung deshalb so gut. Er macht alles was seine Herrin will und sie muss sich nichts sagen lassen. Da ich nichts mehr im Leben hatte konnte ich mich voll und ganz der Schule und meinem Hobby dem Theater widmen. Aus diesem Grunde war ich Anfang des Jahres einer der Top Drei Schüler in fast allen Fächern. Mich hat die Krise mit meinen Eltern im Oktober bis Januar so angekotzt. Ich wollte unbedingt mit nach Mayrhofen in die Skifreizeit. Doch wer zahlt es? Ich werde dauernd von einem zum anderen geschickt ders Zahlen soll. Immer mit:“Im Gesetz steht, dass dein Vadda alles zahlen soll.“ Oder:“Die Mudda könnt doch wenigstens die Hälfte zahle.“ Ich war so sauer, dass ich sogar beide anschrie und sagte:“Dann zahl ich halt selber!“ Beide stürmten dann auf und sagten:“Nein das machsch du net!“ Meine Mudda sagte:“Entweder dein Vadda zahlt alles oder du gehsch net mit.“ Mein Vater war sehr sauer und zahlte dann halt alles. Ende November haben meine Eltern wieder eine Skandalöse Tat begangen. Meinr Mutter Cousine Ehemann, Onkel Gerhard(Gott hab ihn selig) haben wir ihn immer genannt, war verstorben. es war ein große Beerdigung. Ich dachte spaßeshalber für mich schon fast ein Staatsbegräbnis von einem Umfang wie für Kennedy. Meine Eltern sind beide erschienen und kamen sich natürlich Ausversehen in die Quere. Ich habe sie selten so erlebt. Sie waren nicht nur für sich peinlich sondern auch für mich und meinen Bruder Marco, doch wir wussten nicht was zu tun wäre. Mein Vater verschwand dann sofort. ABER DER OBERHAMMER(Nein, nicht Tobias Gabriel)war, dass meine Mutter zur eben Verwitweten hinging und sie mit ihren Problemen mit der "Drecksau" und dem "Arschloch" vollstopfte. Ich fand für diese Tat einer ohnehin traurigen Frau noch mehr Trauer zu beschaffen hätte sie eine Ohrfeige verdient gehabt. Vom Theater in der AG gab es auch einige Neuerungen. Zum Beispiel gab es nun Herrn Rostock an der Spitze der AG und Probleme bei der Rollenverteilung. Wir bekamen viele Neue die mir im Nachhinein sehr wichtig wurden wie Michael Wachter, der mir so gegen Ende des Schuljahres immer öfters begegnete und den ich immer mehr zu einem Kumpel für mich machte. Ich wurde unterdessen auch gefirmt und während des Firmunterrichts machte sich eine große Bedrohung schon mal stärker. Es war witzig im Firmunterricht ich fühlte mich irgendwie...Gottnah...und bei der Firmung selber habe ich ein tolles Gefühl gehabt als würde jemand zu mir lächeln. Ich habe auch alte Bekannte aus der Grundschule wieder getroffen und mit ihnen wieder Kontakt geknüpft...ich war erfreut zu hören, dass sie auch gerne wieder mit mir Kontakt haben wollten. Tja Riccardo, christoph und Markus. Meine besten Freunde in der Grundschule^_^. Nach der Firmung habe ich sogar wieder Augen für eine Neue gehabt^_^. Allerdings war es für mich mehr Deja Vu wie Freude, denn einer meiner neu geknüpften Kontakte hatte selbe Empfindungen und bevor ich wieder so einen Kampf wie bis zum 11ten September mitmachte habe ich es lieber gelassen und demjenigen versucht zu helfen. Allerdings klappte es für ihn auch nicht. So standen wir beide wieder mit leeren Händen und Herzen da. Nun kamen Weihnachten und Neujahr. Die Schule lief gut bis zu diesem Zeitpunkt und ich habe mich in vielem wieder stark abreagiert.  Weihnachten war Super. Ich bekam mein eigenes Telefon. Doch leider keine Herr der Ringe Special Box. Das neue Jahr sollte viel Versprechend werden. Am Anfang das lang ersehnte Mayrhofen. Die Fahrt dahin war monoton und langweilig. Der Aufenthalt schrecklich. Meine Zimmermitbewohner waren Arschlöcher Hoch Drei und allgemein die ganze Gesellschaft machte mir sehr stark zu schaffen. Ich meine hey wie würdet ihr es mögen jede Nacht beim schlafen für ne Schwule Drecksau gehalten zu werden missbraucht angeekelt und verprügelt zu werden? Dazu kommen noch die Demütigungen. Jetzt fragt sich ja jeder wo denn mein ach so toller Kumpel war. Nun, mein bester Kumpel und seine Freundin(Na, wer kann es wohl sein T_T) waren ja ständig in "ihrem" Zimmer verschwunden wo nur noch ihre Mitbewohnerin drin hauste und der das was sie taten vollkommen am A**** vorbei ging. So auch manchmal in der Nacht. Das einzige was ich dort echt geil fand war das Skifahren und dass ich es dort gut gelernt habe. Aber eines Abends habe ich angefangen das Philosophiebuch meiner Patentante(Die ihren Zweiten Doktor in Philosophie machte) gelesen. Ich fand es schrecklich was ich darin las. Ich dachte über meinen Glauben, den Sinn meines Lebens und meine momentane Existenz nach(Die drohende Gefahr seit der Firmung bewahrheitete sich). Dieser Abend war der Beginn eines Monatelangen Kampfes mit mir selbst. Wenn dann noch die Arschlöcher aus der Zehn A dazukommen macht es das ganze echt nicht leichter in Mayrhofen. Wieder zurück und in der Schule wurden meine vorweihnachtlichen Erfolge in meinem Leben wieder durch das ständige Nachdenken über Tod Religion und das Nachleben wieder zurückgesetzt. Ich hab als ich wieder in der Schule war eine passive Umfrage über dieses Thema gemacht. Ich war schockiert wie mein Umfeld so unreligiös ist. Ich hab sogar auf unserem Schulforum zwei Umfragen wegen meiner Unstimmigkeit eröffnet wo dasselbe herauskam…ich befinde mich also grad in einer Situation von lauter unreligiösen Menschen. Aber mittlerweile habe ich über meinen Glauben nachgedacht und einen Mittelwert gefunden. Ja ich bin Gottgläubig und Orientiere mich größtenteils am Katholizismus. Wieder in der Schule habe ich einige Streite mit meinen Freunden gehabt. Es war echt scheußlich vom einen Streit in den anderen rein. Erst mit meiner besten Freundin Sara, dann mit meinem Bruder, wieder mal mit meinen Eltern, mit Philipp und dessen Freundin und und und ich möchte sie gar nicht erst zählen. Neues Jahr bringt nach wenigen Wochen neues Unglück. Es ging um das Haus, in dem ich mit meiner Mutter und meinem Bruder wohne und das immernoch zur Hälfte meinem Vater gehört und der jetzt Geld will, und den Notar. Meine größte Furcht kam wieder aus meinem Magen heraus: Ausziehen zu müssen, meine Heimatstätte versteigern zu müssen und von hier wegzuziehen in meinen Jungen Jahren. Doch mit einem Vertrag hatte meine Mutter alle Schulden auf sich bezogen und wir haben das Haus am Ende doch noch bekommen. Allerdings finde ich dass mein Vater sehr stark bestochen wurde und ich fühlte mich auch bestochen. Es wurde ein Nißbrauch angefertigt(Erklärung auf Anfrage) womit den Anteil den ich besitze ich mir gleich in den Arsch schieben kann. Mein Bruder und meine Mutter haben das gut ausgetüfftelt, nur hätte ich gerne um vorherige Infos gebeten und nicht einfach so den Vertrag beim Notar vorgelesen bekommen wollen. Das waren so die Momente wo ich auf meinen Bruder stinkesauer war, denn seine ausrede war: Des sind Dinge, die dich noch nicht zu interessieren brauchen. Ich sagte dann darauf:“ Toll aber ich hätte die Macht gehabt das ganze Ding platzen zu lassen und euch allen verdammt viel Geld kosten können. Aber ich war mal wieder zu gutmütig. Dieser Vertrag ist ein Beschiss an den Vadda und an mir.“ Mehr wollte ich dann auch nicht mehr von ihm wissen. Es war eines der düstereren Kapitel in der Familiengeschichte und zieht sich bis heute noch hin dieser Zoff zwischen allen Parteien. Na immerhin wurde die Angst genommen. Nun war in der Schule der Abschlussball im Januar, der jedes Jahr für die Neuntklässler organisiert wird. Ich war glücklich zu sehen, dass der einzige Sport den ich betreibe, das Tanzen, mal gemocht wurde. So am Rand eich habe an 7 Turnieren teilgenommen und an einem sogar den Fünften Platz belegt. Dazu kam noch dass bis zur Theaterfreizeit im Februar ich mich jedes Mal mehr über die Arroganz von manchen Mitgliedern der Theater AG aufregen musste. In der Theaterfreizeit selbst habe ich wenn ich alleine war immer mehr über meinen sinn des Lebens nachgedacht und ob es wirklich richtig ist nach meinem Wunschberuf zu greifen und ob ich nicht erfolgreicher wäre wenn ich mir einen anderen aussuchen würde. Naja sagen wir es mal so: Die Theaterfreizeit war sehr versoffen aber dennoch konnten wir viel dort erreichen und sind unserem Ziel eine gute Aufführung zu schaffen näher gekommen. Jetzt passierte etwas mit dem ich nicht gerechnet geschweige denn von dem ich je geträumt hätte. Mein Herz verblasste für meine bis jetzt noch lodernde Flamme und schoss wieder Blut durch meinen Körper beim Gedanken an eine andere. Ich hab mit meiner „kleinen“ Schwester darüber gesprochen und ihr gesagt was Sache war. Ich war verliebt…verliebt in ihre beste Freundin Marlena. Sara und eine Freundin von ihr haben daraufhin Marlena versucht mit mir zu verkuppeln doch sie waren überrascht. Es gab da nicht mehr viel zu kuppeln….auch sie hegte Gefühle für mich! Als ich das erfuhr bin ich an meinem Fenster gestanden und habe in einem Dauergrinszustand nur aus dem Fenster geschaut. Doch das kranke war, dass Sara und die bekannte mir sagten sag es ihr am nächsten Tag. Ich habe all meinen mut zusammengezogen. Meine zwei „Amor“Engel haben uns beide nach draußen gebracht und sind verschwunden. Der Rest ist mir so peinlich, dass ich es lieber lasse und sage schön wir kamen zusammen. Wir wollten es bis zur nächsten Woche geheim halten….doch Verdammt seien scheiß Spione^_^ Es war schneller in der Runde wie wir überhaupt Zusammenkamen. Ich fühlte mich so glücklich wie nie. Eine Freundin. Und die Beziehung war meiner Auffassung her auch sehr schön. Sie hat mir neue Erfahrungen und Horizonterweiterung gegeben. Ich erlebte viel anderes mit einer Freundin. Auch mein bester Kumpel und seine Freundin waren überrascht…ich fand es witzig wie die beiden unbedingt am selben Abend zu mir kommen wollten und mich durchfragen wollten^_^ Was mich ankotzte waren die Verbesserungsvorschläge von meinem Besten Kumpel. Als ob er so viel wusste nur weil er ein halbes Jahr schon eine Beziehung hatte. So ein Amateur….er hat vieles in dem Halben Jahr getan was auf meinem Mist gewachsen war und ich ihm auch noch gesagt habe bevor sie zusammen gekommen sind. Auch wenn meine Beziehung nach außen hin keine gewesen war, die sich immer und überall Bemerkbar machte wie es sonst viele Taten fand ich war es eine gute. Hey Ich meine ich hatte sodurch auch Kontakt mit meinen Freunden und habe nicht wie manch andere die ich hier nicht nennen will meine Freunde vergrault. Während meiner 8Wöchigen Beziehung befand ich mich auf dem Höhenflug. Meine Gebete zum Herrn empfand ich als erhört womit auch mein Glaube wieder gestärkt wurde. Es war eigentlich alles Perfekt mal abgesehen von meinen Nichtgönnern aus manchen Zehnten Klassen. Das Theater ging in die heiße Phase. (Wie ich mich im Theater gefühlt habe sieht man in der eigenen Kategorie Kaiserliches Theater)Proben Proben Proben. Rostock geht an die Weißglut.  Die arbeiten werden schwerer und ich werde etwas schlechter. Ich merke, dass ich vollstes Potential und ganzen Nerv hergeben musste. Doch dann kam das unerwartete. An einem Dienstag 5 Wochen vor den Aufführungen für Cyrano de Bercerac von unserer AG. Komme ich in die Schule und erhalte lediglich eine Umarmung von meiner Freundin. Auch nach mehrfachem versuchen kein Kuss…ich versteh die Welt nicht mehr war mein Gedanke. Es war doch alles gut gelaufen? Es gab keine Konflikte und keine Andeutungen von Unstimmigkeit in unserer Beziehung. In der zweiten großen Pause dann sagte sie zu mir ich mache Schluss, weil….und ab da konnte ich mich an nichts mehr erinnern. In diesem Moment ging nicht nur die Beziehung und mein Verhältnis zu ihr zugrunde, nein, auch meine Stimmung mein Glücksgefühl und meine Einstellung zur Welt waren gestört und wieder auf dem Standpunkt vom Beginn des Schuljahres. Mit aller Mühe konnte ich mich die letzten beiden Schulstunden aufrecht halten. Das Problem war jeder merkte das was nicht stimmte. Tja scheiße wenn meine Theaterkunst nicht ausreicht um meine Gefühle zu vertuschen. Auf dem Heimweg fragte mein Kumpel was denn los sei. Er ließ mich nicht ins Haus gehen ehe er nicht wusste was Sache war. Ich konnte mich nicht mehr halten und weinte los. Dann tat er etwas was meinen Respekt für ihn wiederaufsteigen ließ. Er tat alles damit ich mich besser fühlte. Er meldete alles meiner Mutter um das ich ihn bat. Er tröstete mich und war zum ersten Mal richtig Sensibel. Nun die nächsten Tage waren schon scheußlich. Ich musste ihr dauernd ins Antlitz treten. Sie tat so als wäre alles wie früher….aber mich hat man aus dem größten Glück gehievt……verletzt…gedemütigt…an mir Selbst zweifeln lassen. Das konnte ich ihr doch nicht nach einer Nacht verzeihen? Dann mittags Theater ging alles in die Hose. Rostock machte mich zur Schnecke……keinen hat es interessiert wieso ich in der Ecke rumgammelte. Gut vielleicht war es auch besser so, dass es niemand wusste. Ich nehme mal an die meisten haben es über Dritte Quellen erfahren. So war dieses Thema wie eine Geisterbotschaft bald verschwunden und es wurde zum Glück nicht viel Tohuwabohu über das ende meiner Beziehung gemacht. Zum Glück hat keiner gefragt wieso weshalb warum. Und die die es taten habe ich zu meiner EX geschickt weil die weiß wieso. Ich war nun mehr und mehr auf meine „kleine“ und „große“ Schwester angewiesen. Jana und Sara hatte ich alles erzählt und sie hatten mir Unterstützung gegeben wie noch nie. Ute…meine heimliche Tante…. Habe ich von dem Trubel nichts erzählt, weil ich wusste, dass sie momentan auch genügend um die Ohren hatte. Ich musste aber wieder zu mir kommen...ich konnte es der Theater AG nicht antun aufgrund meiner Laune wieder nach hinten mit meiner Theatralischen Leistung zu fallen…ich konnte die Theater nicht blamieren. Ich habe alles um diese Vier Tage schweifen lassen. Immer mehr proben…die Schule wurde nach und nach egaler. Was nun zählte war mein das Theater. Doch umso schmerzender waren die Bösen Kritiken von Herrn Rostock. Aus mir würde nie ein Schauspieler ständig zu hören. Und immer nur Jonas hier Jonas da. Er ist der einzige unersetzbare sagt jeder dauernd. Naja die Aufführungen waren da. Alte Bekannte von der Theater AG und meine persönlichen Bekannten waren alle Begeistert. Trotz allem war das wohl einer der Geilsten Augenblicke des Jahres! Die After show party war geil. Vor allem weil ich danach mit Felix Dorer und Michael Wachter nach Angelbachtal gelaufen bin…sagen wir mal leicht alkoholisiert^_^
Nach dem Theater hat sich nicht mehr viel getan. Ich habe mit der Fahrschule Anfang Juni begonnen und habe einige Zwiste mit meinen Freunden hinter mich gebracht, die ich für unnötig halte usw. Die letzten Arbeiten in der Schule wurden dann gemacht. Die Noten werden verkündet und die Zeugnisse sind im Druck. Ja das Schuljahr ging vorbei…..es macht mich leicht traurig wenn ich so über dieses Abenteuerlustige Jahr nachdenke…..Zum ersten Mal wurde ich in meinem Leben auf Partys eingeladen. Es waren geile Gefühle dort. Endlich mal die Grenze der Belastbarkeit ausprobieren und sich mal nicht fürs Headbangen schämen müssen. Ich würde gern wieder auf welche gehen….An dieser Stelle danke ich allen für die Einladungen ^_^. Das nächste und wahrscheinlich letzte Problem dieses Schuljahres waren wieder einmal meine Eltern…es geht um das Bezahlen des Führerscheins nur diesmal erbrachte ich es, dass ich 2 Drittel zahle und mein Dad ein Drittel. Na wenigstens muss ich meine Maschine nicht zahlen, die sponsert der Lebensgefährte meiner Mudda….OK immerhin besser wie wenn sie nur dämlich in der Garage stehen würde und ich mir mit der Kenntnis auf Schulden eine neue kaufen müsste.  Mein Zeugnis habe ich nun erhalten. Es war das Beste seit ich denken kann. 2,2 im Schnitt. Nun habe ich wieder 6 Wochen Ferien und ich hoffe diese Ferien werde ich nicht so sinnlos verbringen wie die letzten Ferien. Ich hoffe das neue Jahr wird mir ebensoviel Gutes und weniger Schlechtes liefern. Ich hoffe ich kann auf meine Freunde bauen und die Trauer über meine Beziehung endlich vergessen. Ich hoffe es wird mir eine neue Person begegnen mit der ich gerne eine Beziehung eingehen würde und die auch willig dazu ist.

Alles in allem brachte mir dieses Schuljahr eine große Trauer, Depression, Furcht und Einsamkeit. Ich habe über mein Leben dessen Sinn und meinen Glauben an Gott und an die Ewigkeit nachgedacht und bin nun dank allem doch überzeugter als zuvor. Ich habe Angst, dass ich niemals meinen Wunschberuf ausleben kann, weil mich zu viele daran hindern oder ich nicht qualifiziert genug wäre. Nicht mal die Freundschaft ist mir nun gebliebten oder das Vertrauen der Familie.....ich bin Verstoßen und verbannt.....ich hass mich und die Welt.
Gott....wo bist du?

Anno Domini MMIV-MMV
............

Wir sind im Jahre 2005. Die heißen Sommerferien geprägt von meinem ersten im etwas größeren Rahmen gefeierten Geburtstag und dem Baggerloch. Ich bekam meine Blue Moon Sammlung langsam zusammen. Ja meine Ferien waren nicht wirklich von großer Bedeutung. Das neue Schuljahr begann: Fett man wollte mich als Klassensprecher haben, jedoch hab ich abgelehnt wodurch Patrick es wurde mit Dilan zusammen. Nach meinem Glücksjahr der Neunten dachte ich das ist zu toppen. Von wegen…neue Lehrer und Alte Lehrer….und die Noten kullerten erst mal runter….außer im Mündlichen. Wir bekamen David Knopf und Felix Dorer als Kameraden. Das erste größere Nennenswerte Ereignis was es in diesem Jahr gab war wohl das machen des Soziogramms im neuen Fach GK. Auch beim Janz wie Geschichte. Leider merkte ich dass es das der B Klasse war….tja aber ich hab mit den machern dort einen Austauschhandel vorgenommen^^ Tja und so bekam ich alleine dieses Soziogramm. Plötzlich standen die Bundestagswahlen vor der Tür. Diese Wahlen veränderten mein Verhältnis zu Herrn Janz um 180°  Ich war enttäuscht…nein bin enttäuscht von ihm. Er fragte mich nach meiner Politischen Richtung und Bewertung. So naiv wie ich war und an den Aspekt Meinungsfreiheit dachte erzählte ich ihm meine Haltung. Die is natürlich voll gegen seine weswegen nun meine GK und geschichtsnoten rapide in den Keller sackten. Rechtschreibfehler wurden angemängelt. Das Drannehmen von mir nahm rapide ab weil er mich einfach trotz mangelnder Handzeichen der Anderen nicht nehmen wollte. Das nutzte er soweit aus bis meine relative Flaute in Geschichte von 1919-1989 drankam. Tja ich bin jetzt Sechzehn und suchte vergeblich einen Job. Ich hab alles probiert: Von Aldi über Lidl hin zu Pennymarkt, als Bedienung, Pfleger bis hin zum Burger Brater. Der Alte Burger King meines Bruders wollt emich nicht aus Personaltechnischen Gründen wodurch ich erstmal wieder noch am Zeitungen austragen knabberte. Die ersten Arbeiten mit negativen Ergebnissen. Frühlingsgefühle^^ Ich wollts nicht glauben…und das im November^^ Trotz Noten absackens. Privat wars so dass mein Dad spontan die Idee hatte in den Sommerferien mit mir ne Woche anch Italien zu gehen…na ja die Planung war so besch***  dass ich wohl nie wieder mit ihm weg will >.< Vor allem weil ich wirklich nur der Klotz am Bein war mit seiner Bekannten Lebensgefährtin……Bitch. Ich habe mittlerweile gelernt etwas durchzusetzen. Auch wenn ich den Bogen manchmal überspanne…aber hey is doch toll seine Eltern mal mit den gleichen Mitteln zu attackieren? In nächster Zeit passierte auch sonst nichts extrem Ersntes diesbezüglich wegen meinen Eltern. In der Theater AG war ich voll motiviert habe mir die potentiellen Stücke mehrfach angeguckt und schon Rollenwünsche mir vorbereitet…..ich war bereit. Doch was machen die Lehrer? Weil es so viele Leute sind und sie keine Rauschmeißen wollen spielen wir Shakespeares erstes Stück: The Comedy of Errors. Das erste und wohl schlechteste…..Aus diesem Fehler haben sie hoffentlich gelernt und machen es nächstes Jahr Anderster. Ich spiele den Daddy der Hauptrollen der in Akt 1 und Akt 5 vorkommt ^_^. Naja die Rollenverteilung an sich war schon Beschissen…vor allem weil es dauernd Leute waren die Tausende andere Sachen zu tun haben und selten beim Proben waren…..schon ärgerlich denn wir kamen nie voran. Da war nun Heilig Abend. Ich weiß nicht der Geist Weihnachtens verfliegt für mich immer mehr…..ich trauere darum und habe mal wieder für meine Verstorbenen gebetet. Dann das tollste: Sylvester. Wollte mit denen von letztem Jahr feiern…..was war los? Ham was anderes gefunden….war so sauer….wollte Sylvester nur vorbei haben….hab mich dann kurzentschlossen  zu Phi und Madeleine gesellt obwohl ich da wieder nur das Dritte Rad war. Aber eine Tolle Sache gabs über die Feiertage^_^ Ich bekam nen Job…im neuen Burger King Bruchsal^^ Mit anfänglichen Schwierigkeiten hab ich mich soweit eingelebt und meine Arbeit getan. Da ich nun den Moped Führerschein hatte war das ganze leicht für mich in Gewahrsam zu nehmen^^ Das Zeitungen tragen gab ich nun auf…endlich^_^ Bald war nun ende Februar und Marlena, meine Ex Freundin, ging dann bald nach Japan. Viele organisierten ihr eine pompöse Abschiedsparty…..zu der ich merkwürdigerweise auch eingeladen war. Ich wusste nicht wie ich mich verhalten sollte…….an einem Abend habe ich über alles nachgedacht und unter tränen den entschluss gefasst endlich etwas zu bereinigen…durch einen Brief. Er war wohl ein Erfolg….einen Tag bevor sie abflog habe ich sie ein letztes mal gesprochen und noch immer schallen mir ihre Abschiedworte durch den Kopf. Ich vermisse sie obwohl ich fast täglich mit ihr kommuniziere. Es ist fast so als würde ich sie noch lieben……und das weiß ich nicht ob ich das tue. Tja dann kam die Karnevalszeit…ne Woche vor beginn wollten mich die Saftsäcke als Zeremonienmeister einsetzen >.< Ich Depp habe zu dem alten Job meines Dad´s zugesagt……und hätte es lassen sollen…na ja…..ich bin trotzdem noch gerne ein Fasenachter und immer für so was zu haben^_^ Obwohl alles etwas geholpert hat mit dem Zeremonienmeister-Sein^^ Trotzdem war ich froh die Prunksitzungen mit Markus Götz als Bühnenhelfer hinter mich gebracht zu haben. In der Schule waren die Halbjahreszeugnisse nun da…..die ZK´s rücken näher….und ich habe gemerkt ich stehe ziemlich beschissen dieses Jahr da. Daniel Eichenauer verließ sogar die Schule auf die Realschule. Ich musste besser werden…und habe noch mal mehr rausgeholt als ich konnte. Tja Beziehungstechnisch lief dieses Jahr nix. Was hat der Markt auch schon zu bieten? Die oben erwähnten Frühlingsgefühle waren weg….die Freundschaften die so was förderten zerbröselt wegen Meinungsverschiedenheiten…..der Ärger in meinem Verhältnis zu Anderen nahm zu. Ich habe mich wieder abgesondert von der Klasse und allem….zeitweise blieben mir nur noch Jana und Marlena. Die einzige Ansprechperson waren noch Ute und Felix…aber diese hatten meistens genug um die Ohren. Also stand ich alleine da. Ich verbitterte innerlich und gab zu allem ein Dummes Kommentar. Jens und Marie haben sich bitterböse getrennt. Jens wurde zu ner geilen Sau. Phi und Madeleine waren zeitweise getrennt und dann wieder vereint und sind dann doch endgültig zerspalten. Leider hängt der Arme kerl zu sehr an ihr noch, doch da muss er selber durch das kann ihm keiner abnehmen. Mit Jens wurde ich etwas enger aber nicht so sehr als dass er für mich jemand wurde dem ich alles erzählen konnte. Phi redete nur von Frauen für mich die er suchte…Jens machte mit. Ich konnte es nicht mehr ertragen. Mittlerweile musste ich druch sie von 8 Kennen lern Seiten erfahren. Ich dachte immer ich hab schöne Erinnerungen…..und das schöne Lächeln meiner BKB kolleginnen^^ Tja in der Familie krachte es ziemlich…mein Bruder hatte mal ne Freundin 4 Monate die merkwürdigerweise auch Yvonne hieß. Tja und meine Mudda fing das rauchen an…..heimlich…ich musste sie dauernd erwischen heimlich…irgendwann hab ich mal die Sau ausgelassen denn in einem Haus wo ich lebe dulde ich keine Luftverpestung….auch in ihrem Auto -.- Mittlerweile macht sies obwohl sie versprochen hat aufzuhören wieder…..das erklärt wohl meine Aggressive nichtstuende Haltung mir gegenüber ihr. Tja aber das war immer ein Nichtraucher haus und wenn es eins wird werden von mir Andere Geschütze aufgezogen…vor allem weil sie mich auf meine Fragen anlügt bezüglich des Rauchens. Tja nun kam die Theater Freizeit. Ich sage nur wenig: Kaum textkenntnisse der Anderen….kein Zusammenhalt…nur Saufen. Ich hasse meine AG. Proben sinnlos. Ab da war das stück verdammt unaufführbar zu sein. Sogar die Motivation des Herrn Rehm ist niedriger als bei Anderen. Immerhin wurde nun mein BKB Vertrag verlängert^^ das fand ich verdammt geil. Endlich glaube ich wieder ich kann was, was Andere nicht können und worauf ich Stolz sein könnte. Achja der Stolz…der Stolz lässt sich bei mir schlecht einordnen…manchmal hab ich wenig bis keinen ein Andermal glaube ich, ich hab doch was worauf ich stolz sein kann. Aber wirklich? Worauf kann jemand wie ich stolz sein? Er(also ich) glaubt er ist gut im Theater und in Soziologie wie Geschichte. Aber dort belehren mich alle eines angeblich besseren. Wo bleiben also die restlichen Fähigkeiten? Nirgends. Meine ersten Discobesuche habe ich mit Jens und Philipp hinter mich gebracht im Kinki. Später im jahr auch mit Sichel und Sebastian meine erste Fabriknacht. GEIL wars gerne wieder. Ich fiel nun wieder in ein Tiefes emotionsloses Loch. Mal wieder typisch für mich im März wenn man sieht wie sich alle Pärchen finden und du vorbeiläufst und dir denkst:“Ja tiefer rein mit der Zunge…achja habt ihr euch üwahaupt gefragt ob man da shier sehen will? Dann stellt euch nicht in unser aller Blickwinkel“ schon fies wie ich geworden bin….aber so was baut mich in der Einsamkeit etwas auf. Diverse Streitigkeiten die ich mit meinen Eltern im Frühjahr hatte habe ich schnell beigelegt durch völlige Isolation von beiden…traurig aber effektiv. Nun haben sich Philipp und Madeleine nach meiner Woche mit Philipp und André in Mayrhofen entgültig getrennt. Philipp war sehr am Boden und man sah wie viel Freizeit er nun für Andere hatte. Zudem verreckte ihm sein GC wodurch er nicht mal mehr zocken konnte. Dennoch nahmen die“ für mich Frauen suchen“- Getuereien nicht ab. Ich habe angefangen depressive Gedichte zu schreiben mit Beginn des neuen Jahres. Ich wollte die Emotionen eines Augenblickes in ihnen Festhalten. Viele Gedichte schreien den gleichen Inhalt den aber bis heute kaum jemand herausfand…zum Glück denn das täte für mich nur mehr Elend heißen. Ich habe es mit Berlin aufgegeben. In Berlin mit der Klasse. Bis heute proklamieren viele das Hätte uns zusammengeschweißt. PAH von wegen: Es hat die Einzelnen Gruppen mehr zusammengeschweißt……und sie von den Anderen Gruppen mehr zerspalten. An einem Abend war ich so down da wollt ich nur ein Bier nach dem Anderen schlucken, denn das härtere an das kam ich nicht ran. Um 2 Morgens stand ich unten im Hofe der Herberge…….ich verfluchte die Fahrt nach Berlin….jede Fahrt mit der Schule hat mir nur Ärger bereitet seit ich denken kann. Noch nie fuhr ich zurück mit einer Stimmung größter Freude der letzten Tage. Felix hat mich an diesem Abend noch bearbeitet. Er glaube mein Fehler liege darin dass ich auf einen Tanzabend als Einziger Maskiert käme weswegen keiner mich mag. Ich begreife diese Worte bis heute nicht. Jedenfalls schämte ich mich so zu sagen keiner will mir helfen und nie bemerkte ich die Aufbauungsversuche von Felix hinter mir. Was sonst in Berlin geschah schrieb ich: Das höher werden meiner Stimme die scheiß Sauf und Rauchgelage was sonst so passierte. Hey immerhin bekamen wir die Beste Note für das Projekt in Berlin(also meine Gruppe). Hin und Rückfahrt waren mit großer Einsamkeit und Trauer verbunden. Über manche Leute war ich zu dem Zeitpunkt und bin es immer noch so sauer wegen mancher Vorkommnisse. Nach Berlin geschah sonst nicht viel…Normaler Schul und Arbeitsalltag……..das nächste Großereignis waren die ZK´s. Sie gingen größtenteils voll in die Hose vor allem Mathe, denn es war die schwierigste ZK in Mathe seit mindestens 11 Jahren. Die Zehnershirts bekamen wir die so schrecklich aussahen. Naja ich wollte unbedingt in den Ausschuss aber man wollte mich da nicht >.< Jetzt reg ich mich auf dass die es nicht hinbekamen dass wir irgendwo feiern können. Ich fuhr nun zum Zweiten Mal nach Mannheim zu Jana…..ich hatte Bauchweh weil ich wollte ihr was sagen was nichtleicht war. Naja es war so wie ich es erwartet hatte aber es musste raus. Seitdem glaube ich ist unser Verhältnis trotzdem etwas stark angeknackst. Die letzten Arbeiten standen nun vor der Tür in der Zeit der Fußball WM. Ich habe vor der WM noch versucht etwas mit ner Bekannten zu bereinigen…heute glaube ich ist es schon wieder relativ verschwommen. In der WM selber war ich noch nie solcher Euphorie und Vaterlandsglücklichkeit. Ja Patriotistisch war ich schon. Mir egal wies Andere bewerten ich fühlte mich glücklich dadurch. Und Glücklichkeit lass ich mir von niemandem Miesmachen. Arbeitstechnisch war die WM ein katastrophaler Flopp für mich…Kein Geld weil der Betrieb mich nicht brauchen konnte. Zu wenig los -.- Und zu allem Elend verloren wir gegen den Späteren Weltmeister Italien eine Minute vor Schluss. Ärgerlich aber man hats überwunden. Gegen Ende des Schuljahres verschlechterte sich noch mein Bild von der Klasse erheblich….ich bin jetzt in den Ferien froh diesen Sauhaufen vorerst nicht mehr sehen zu müssen. Ich war einmal am Wochenende im Juli noch mit Ute und Onridern im Europapark. Im Endeffekt wars ein toller Tag auch wenn mir jede Fahrt Ute wegen ihrem gebrochenen Zeh Leid tat. Die Arbeiten wurden geschrieben…der Schnitt steht…mein Verhältnis zu Janz ist ein Bodenloses Loch…..eine Drei in Geschichte…und in Sport das war die größte Überraschung. In den Ferien wollte ich gerne mehr Arbeiten, jedoch überleg ich noch ob das so ne Gute Idee wäre. Ich habe einen Geburtstag mit 18 Leuten geplant….mal sehen wie ich das Organisiert bekomme. Warscheinlich schlecht aber mal schauen. Dieses Jahr lief insgesamt doch besser wie das letzte…..allerdings nur weil ich gelernt habe mich in vielem Durch zu boxen und nicht mich in eminem Elend zu ertränken….mehr Freunde brachte es mir nicht…nur weniger…und mit dem Gehen von Felix jetzt……weiß ich nicht wie die Theater AG weiter gehen soll, zumal wir immer noch nicht das Stück aufführen können. Gott letztes Jahr habe ich gefragt wo du bist. Dieses Jahr suche ich…vielleicht find eich dich nächstes Jahr........

Anno Domini MMV-MMVI
...........




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung